Provisions-Aufteilung: Folgegeschäfte ohne eigenes Objekt / Tipp-Provision

Ausgangs-Situation:

Partner A stellt Partner B ein Objekt von Partner C vor. Kommt es zum Abschluss, wird für dieses Erstgeschäft die Provision durch 3 geteilt.

Kommt es in der Folge zu weiteren Abschlüssen zwischen Partner B und Partner C ohne das Partner A involviert wäre, so erhält Partner A jeweils 10% Tipp-Provision von Partner  B (von dessen vereinnahmter Provisionssumme).

Partner B hält Partner A automatisch auf dem laufenden!

 

 

Folgegeschäfte über 3. Makler

Ausgangs-Situation:
Partner A hat einen Kontakt zu Partner B erhalten und die beiden wickeln ein Geschäft ab, oder auch nicht. Das ist für den Fall jetzt unerheblich.

Sollten sich nun Folgegeschäfte daraus entwickeln (Partner B kennt ja nun den Kunden von Partner A), gilt der allgemeine Konsens:
50:50 Teilung der Provision solange nur Partner A und B involviert sind.

Sollte nun Partner B ein anderes Objekt über einen Partner C an den Kunden von Partner A verkaufen, gilt dauerhaft:
Partner A & B teilen sich die Provision (nach Abzug der Provision an Partner C), da es sich ja ursprünlich um den Kunden von Partner A handelte.

Im Rahmen unseres Ehrenkodex informiert Partner B automatisch und kontinuierlich über die weiteren Geschäftsvorfälle mit dem Kunden von Partner A, ohne immer wieder von Partner A daran erinnert werden zu müssen!